Meilensteine der Unternehmensgeschichte

Herzlich willkommen bei der AUMUND Gruppe

Am 3. August 1922 gründete Prof. Dr.-Ing. Heinrich Aumund in Berlin die AUMUND-Patente MB.H. als Vorläufer der AUMUND Fördererbau GmbH – und legte damit einen wichtigen Grundstein für die heute weltweit tätige AUMUND Unternehmensgruppe.

Vom Bergbau aus erschließt das Unternehmen AUMUND ab 1922 weitere Märkte, wie die Zementindustrie, Mineralien, Metallurgie, Kraftwerkstechnik und Gießereien, Düngemittel, Nahrungsmittel, Häfen & Terminals sowie Alternative Brennstoffe: Alles Industriebereiche, bei denen die Förderung und Lagerung von Schüttgut im Fokus steht. Zahlreiche Patente schützen die Produkte, die in der eigenen Forschung & Entwicklung kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Günter-Klaus Aumund folgt 1951 seinem Vater nach und etabliert eine moderne Fertigung, die die Fördermaschinen für alle diese Märkte herstellt und weltweit ausliefert. Qualität und Zuverlässigkeit, das sind die Werte, auf dem die Maschinentechnologie aus Rheinberg ihren Ruf als ein führendes Unternehmen in vielen dieser Märkte prägt.

In der dritten Generation wird 1966 mit Franz-W. Aumund die AUMUND Fördertechnik zur Marke mit Weltruf. Internationale Partner und ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz festigen die Errungenschaften des AUMUND Unternehmens. Mit strategischer Weitsicht, Ideenreichtum und viel persönlichem Engagement erweitert Franz-W. Aumund das Portfolio der Fördertechnik um die Lagertechnik, mobile Belade- und Entladesysteme, Ketten und Service in Form der Inbetriebnahmen und der Logistik. Zahlreiche Unternehmens- und Produktkäufe im Schüttgutbereich stärken das Serviceprofil der Unternehmensgruppe. Die AUMUND Gruppe entwickelt sich so zu einem agilen Netzwerk von Unternehmen, das Prozesslösungen für all diese Industrien anbietet: 150 Länder und 25.000 Referenzen sind heute die stolze Bilanz der Aktivitäten der knapp 500 Mitarbeiter: und Mitarbeiterinnen aus mehr als 30 Nationalitäten.

Das Engagement von Franz-W. Aumund konzentriert sich aber nicht nur auf die wirtschaftliche Entwicklung des Familienunternehmens: Mit der Gründung der Franz-W. Aumund Stiftung und der Aumund Foundation folgt er seinem Lebensgrundsatz „Bildung und Erziehung junger Menschen sind die wertvollste Investition in die Zukunft“. Auch die Unternehmen der Gruppe engagieren sich in Projekten der Länder und werden damit Teil des sozialen Engagements, das seit 1922 aktiv gelebt wird. 100 Jahre später wird mit der Einrichtung der Prof. Heinrich Aumund-Stiftungsprofessur „Industrielle Sensorik und Predictive Maintenance 4.0“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin Heinrich AUMUND ein ideelles Denkmal gesetzt.

2022 feiert das Unternehmen unter Franz-W. Aumund mit seinen 100 Jahren im Markt einen Meilenstein der Unternehmensgeschichte, die er selbst maßgeblich mitbestimmt hat. Am 4. Februar 2023 verliert die AUMUND Gruppe mit dem Tod von Franz-W. Aumund die prägende Persönlichkeit seiner Unternehmensentwicklung. Die Aumund Foundation ist laut testamentarischer Verfügung Franz-W. Aumunds seine Alleinerbin und lebt die Idee weiter, Werte zu erhalten, junge Menschen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen. Als Eigentümerin der Unternehmensgruppe steht sie und dabei die Unternehmensgruppe für Nachhaltigkeit und eine langfristige Orientierung.

3 Generationen der AUMUND-Familie:

Mehr als 300 Jahre Erfahrung vereinen die sechs Unternehmen im Verbund der AUMUND Gruppe:

1922 Gründung AUMUND Fördertechnik GmbH, AUMUND Fördererbau GmbH
1975 Gründung AUMUND Ltda (Brasilien)
1975 Gründung AUMUND Canada
1980 Gründung AUMUND Corporation (USA)
1991 Gründung AUMUND S.A.R.L. (Frankreich)
1991 Erwerb LOUISE Maschinenfabrik GmbH
1996 Gründung AUMUND Engineering Ltd (Indien)
2001 Gründung AUMUND Holding B.V. (Niederlande)
2001 Erwerb SCHADE Lagertechnik GmbH
2002 Erwerb SAMSON Materials Handling Ltd (Großbritannien)
2005 Gründung AUMUND Asia (H.K.) Ltd (Hongkong)
2006 Gründung AUMUND Machinery Technology (Beijing) Ltd (V.R. China)
2006 Erwerb WTW Engineering GmbH
2007 Gründung AUMUND Logistic GmbH
2008 Eröffnung AUMUND Niederlassung St. Petersburg (Russland)
2010 Eröffnung AUMUND Niederlassung Dubai (VAE)
2010 Eröffnung SCHADE Niederlassung Bristol (Großbritannien)
2011 Eröffnung SCHADE Niederlassung Moskau (Russland)
2014 Erwerb Maschinenfabrik BESTA & MEYER GmbH
2016 Erwerb TILEMANN GmbH Ketten & Komponenten GmbH
2017 Gründung AUMUND Group Field Service GmbH
2019 Eröffnung AUMUND Niederlassung Breslau (Polen)
2020 Gründung AUMUND Machinery Manufacturing (Tianjin) Co., Ltd (V.R. China)
2021 Erwerb KoWey Spare Parts + Services
2023 Eröffnung AUMUND Niederlassung Indonesia
2024 Eröffnung AUMUND Niederlassung Australia
2024 Eröffnung SCHADE Niederlassung Mexiko
2024 Eröffnung AUMUND Niederlassung Kanada