Längslager

Systeme zum Haldenaufbau, Haldenabbau und zur Ausspeicherung, überdachte Lagersysteme sowie Mischbetten für die Gleichmäßigkeit der eingesetzten Rohstoffe

Längslager werden sehr häufig angelegt, wenn die Notwendigkeit besteht, große Mengen Schüttgut zwischen einzelnen Prozessschritten zu lagern. Zusätzlich werden solche Puffereinrichtungen oft zum Homogenisieren oder zum Mischen verschiedener Produkte eingesetzt. SCHADE Lagertechnik bietet in beiden Anwendungsfällen optimale Lösungen mit:

  • Ein- und Ausspeicherleistungen von 100 t/h bis über 5.000 t/h
  • überdachte Lagersysteme für Mengen bis 800.000 t / 1.000.000 m3
  • Halden mit Spannweiten von mehr als 65 m
  • Mehrzweckgeräte für den Einsatz auf Mehrfachhalden
  • Ausspeicherung von Mehrkammerhallen
  • vollautomatischer Betrieb (SPS-Steuerung)

SCHADE Stockyards and Blending Beds (PDF)

SCHADE Performances in Stockyard Technologies (PDF)

Halden sind die einfachste Form der Schüttgutlagerung. Sie dienen als Vorrats- oder Zwischenlager und sind ein zentrales Bindeglied zwischen Materialbereitstellung und Produktion. Wo der Schutz vor Witterungseinflüssen nötig ist oder umweltrechtliche Aspekte es erfordern, werden Halden auch in Hallen aufgeschüttet. Für beide Varianten haben sich eine Reihe typischer Lagerplatzanordnungen herauskristallisiert.

Freilager mit Portalkratzer

  • Haldenaufbau durch fahrbaren Bandabsetzer mit heb- und senkbarem Ausleger (schwenkbar ist optional zusätzlich möglich)
  • Haldenabbau durch Portalkratzer (bei Halden mit mehr als 30 m Breite)
  • Abbau über die gesamte Haldenlänge oder vorgewählter Abschnitte
  • vollautomatischer Betrieb
  • gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern (bei mehr als einer Halde)
  • schneller Wechsel von Haldenabschnitten

Freilager mit Kombi-Portalkratzer

  • Anwendungen, bei denen nicht zeitgleich ein- und ausgespeichert werden muss
  • Ein- und Ausspeicherung mit nur einer Maschine (niedrigere Investitionskosten)
  • geringerer Platzbedarf

Überdachtes Lager mit Portalkratzer

  • Haldenaufbau durch fahrbaren, unter dem Hallendach angebrachten Abwurfwagen
  • freie Haldenkegel oder durch Zwischenwände getrennte Halden auf- und abbaubar
  • Haldenabbau durch Portalkratzer
  • Ausspeicherung über die gesamte Haldenlänge oder in einzelnen Abschnitten möglich
  • vollautomatischer Betrieb
  • schneller Wechsel zwischen Kammer oder Haldenabschnitten möglich
  • angepasste Hallenhöhe durch Konstruktion mit zwei Auslegern am Portalkratzer

SCHADE Stockyards and Blending Beds (PDF)

SCHADE Performances in Stockyard Technologies (PDF)

Die Gleichmäßigkeit der eingesetzten Rohstoffe spielt in vielen industriellen Verfahren eine wichtige Rolle. Diese Funktion der Mischung oder Verstetigung übernehmen Lagerplätze mit Mischbetteinrichtung. Dabei wird der maximale Mischeffekt bei einem stirnseitigen Haldenabbau durch einen Brückenkratzer erreicht, wenn der Absetzer die Halde so aufgebaut hat, dass ihr Querschnitt möglichst viele Schichten gleichen Materials aufweist. Wie bei Vorratslagern können auch Mischbetteinrichtungen in Hallen angeordnet werden.

Freilager mit Brückenkratzer

  • Haldenaufbau mit der CHEVRON-Methode durch fahrbaren Bandabsetzer mit heb- und senkbarem Ausleger
  • Haldenabbau stirnseitig durch Brückenkratzer
  • optimale Homogenisierung und Endkörnung der Schüttgutes
  • vollautomatischer Betrieb
  • gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern (bei mehr als einer Halde)

Überdachtes Lager mit Brückenkratzer

  • Haldenaufbau mit der CHEVRON-Methode durch fahrbaren, in der Regel unter dem Hallendach angebrachten Abwurfwagen
  • Haldenabbau stirnseitig durch Brückenkratzer
  • optimale Homogenisierung und Endkörnung der Schüttgutes
  • vollautomatischer Betrieb
  • gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern (bei mehr als einer Halde)

Brückenkratzer

Ausspeicherung der Halde von der Stirnseite für maximalen Mischeffekt bei Kombination mit geeignetem Absetzverfahren.

  • Fördergutabwurf auf Ausspeicherband über eine Betonrampe (parallel zum Mischbett) oder über einen ansteigenden Trog
  • Schlepptrog fester Bestandteil der Kratzerbrücke am abwurfseitigen Ende der Kratzerkette
  • effektive Homogenisierung des Schüttgutes
  • Spannweiten von bis zu 60 Meter.
  • hohe Förder- und Homogenisierungs-Kapazitäten (bei Kohle bis zu 2.200 t/h)

SCHADE Stockyards and Blending Beds (PDF)

SCHADE Performances in Stockyard Technologies (PDF)